+43 3337 4150

info@apotheke-vorau.at

Montag – Freitag 08:00 – 12:30 & 14:30 – 18:00

Samstag 08:00 – 12:00

+43 3337 4150

info@apotheke-vorau.at

Montag – Freitag 08:00 – 12:30 & 14:30 – 18:00

Samstag 08:00 – 12:00

+43 3337 4150

Aktuelles
4. Juli 2022

Reiseapotheke-Checkliste: Was muss mit?

Endlich ist sie da, die Urlaubszeit! Zeit zum Zurücklehnen, dem Rauschen des Meeres zu lauschen und die Sonne auf der Haut spüren. Vielleicht planen Sie sogar eine weite Reise. Dafür sollten Sie idealerweise mit den notwendigsten Medikamenten ausgerüstet sein. Denn eine gut ausgestattete Reiseapotheke kann viele Nerven, Zeit und Geld am Urlaubsort sparen.

Bildquelle: adobestock

Schon am Koffer packen?

Und wenn ja, haben Sie auch an die Reiseapotheke gedacht? Denn ohne diese sollte man nicht verreisen. Je besser man auf alle Eventualitäten vorbereitet ist, desto entspannter lässt es sich verreisen. So hat man nicht in jedem Land einen einfachen Zugang zu Apotheken oder Ihnen bekannten Medikamentenmarken. Aber was braucht es denn wirklich, in so einem Notfall-Set?

Sonnenschutzmittel

Der richtige Sonnenschutz sollte zur täglichen Pflegeroutine gehören – besonders wenn man sich regelmäßig im Freien aufhält. Es gilt, genug Sonnencreme für die ganze Familie einzupacken.

Allergie-Medikamente

Wer verbringt seinen Urlaub schon gern die meiste Zeit mit tränenden, juckenden Augen und einer laufenden Nase? Wer leicht zu Allergien neigt, sollte Antihistaminika nicht vergessen.

Insektenspray und After-Bite-Produkte

Keiner mag Mückenstiche! Um sich nicht mit lästigen Mückenstichen herumschlagen zu müssen, braucht es Insektensprays und auch Mittel, um Stiche zu behandeln.

Ausschlag Linderung

Im Urlaub ist man viel draußen unterwegs. Da kann es schnell auch einmal zu Hautausschlägen kommen. Ein Juckreiz linderndes Mittel ist also unbedingt mit einzupacken.

Wund- und Brandwunden-Behandlung

Wer liebt es nicht, im Sommer am Feuer zu sitzen? Nur passiert es manchmal auch, dass man sich dabei verbrennt. Gels für die Wund- und Brandwunden-Versorgung oder Brandwunden-Pads kühlen und verhindern eine Narbenbildung.

Tabletten gegen Reisekrankheit

Wenn jemand in der Gruppe unter Reisekrankheit leidet, sollte man Kaugummis, Tabletten oder homöopathische Tropfen dabeihaben.

Durchfallhemmende Medikamente oder milde Abführmittel

Auf Reisen genießt man viele verschiedene Lebensmittel – manchmal auch mit Folgen! Darauf sollte man mit der Reiseapotheke schon vorab vorbereitet sein.

Rezeptfreie Schmerzmittel

Ibuprofen oder Paracetamol sollten in keiner Tasche fehlen. Sie sind immer gut, wenn man sie gegen Kopfschmerzen oder andere leichte Beschwerden, die auf Reisen manchmal auftreten, dabeihat.

Reiseapotheke-Checkliste für Babys

Wer mit einem Baby reist, braucht neben der Reiseapotheke für Erwachsene, auch eine Erste-Hilfe-Ausrüstung für das Baby. Aber was gehört in ein solches Erste-Hilfe-Kit?

  • Zäpfchen im Fall von Fieber und Schmerzen
  • Bandagen, falls sich das Kind verletzt
  • Zinksalbe zur Behandlung von Hautausschlägen
  • Blähungstropfen zur Beruhigung des Babybauchs
  • Digitales Thermometer
  • Nagelschere für Säuglinge
  • Vaseline zur Behandlung von Trockenheit und Juckreiz
  • Pinzette zum Entfernen von Dornen oder Splittern
  • Kochsalzspray oder -lösung, um wunde Augen und eine verstopfte Nase von Staubpartikeln zu befreien

Wenn man eine Reise macht – und dabei krank wird

Manch einer kennt es: Kaum sitzt man im Auto, wird die Vorfreude auf den Urlaub durch ein übles Gefühl in der Magengegend getrübt. Die Reisekrankheit hat eingesetzt! Betroffene können diese bei Reisen mit dem Auto, Schiff, Flugzeug oder Zug bekommen. Es gibt aber wirksame Mittel, die Symptome zu lindern. Wichtig ist es, die Bewegung zu reduzieren: im Auto vorn zu sitzen oder im Schiff in der Mitte. Geradeaus auf einen festen Punkt schauen, frische Luft atmen, die Augen geschlossen halten und auf die Atmung konzentrieren. In der Apotheke können Sie zudem Mittel gegen Reisekrankheit, wie Tabletten, Kaugummis, Tropfen und Akupressur-Bänder kaufen.

Wichtige Hinweise, die Sie beachten sollten!

  • Achten Sie darauf, dass Sie auf jeden Fall die Medikamente mitnehmen, die Sie regelmäßig benötigen und die Sie gut kennen. Auch wenn es in jedem Land eine Apotheke gibt, kann sich die Rezeptur der Medikamente unterscheiden und bei Ihnen Allergien auslösen.
  • Ihre Reiseapotheke sollte nicht nur Medikamente, sondern auch Ihre medizinischen Dokumente wie e-Card, Impfpass, Allergiepass oder Notfallpass enthalten.
  • Da viele Medikamente durch die Hitze ihre Wirkung verlieren können, empfehlen wir Ihnen, sich mit den Aufbewahrungsvorschriften für Präparate vertraut zu machen und sie gegebenenfalls an einem kühlen Ort zu lagern.
  • Am besten nehmen Sie die wichtigsten Medikamente im Handgepäck mit, damit Sie auch dann erreichbar sind, wenn Ihr Koffer verloren geht oder zu spät ankommt.